IRONMAN HAMBURG aus Zuschauersicht

Am 13.08. weckte mich Papa morgens um 8 und fragte, ob wir beim IM zuschauen wollen. Also brachen wir nach Sieversen auf. Dort hatten wir unseren eigenen kleinen Buxtehuder Fanclub mit Banner und Beachflag.

{jcomments on}

Am Anfang kamen viele einzelne Radfahrer bei uns am Berg vorbei und wir dachten uns:„Alleine muss das ja noch qualvoller sein!“ Aber wir nutzten die Lücken um die Namen (fast) aller Buxtehuder Teilnehmer mit Kreide auf die Straße zu schreiben. Also Uta Zielke, Tanja Hahn, Peter Uhl, Wanja Moritz, Ulrike Struck, Karsten Lücke, Stefan Hebecker, Johannes Haensch und Sven Stättner. Also „sehr viele“ Starter. Wanja kam als 1. bei uns vorbei. Innerhalb der nächsten 2 Stunden kamen auch die Anderen. Wir haben jeden angefeuert und uns heiser geschrien. Doch die schönste Belohnung war die Reaktion der Athleten! Viele hatten ein Lächeln auf den Lippen und haben sich bedankt. Zwei mal kam ein Mann mit Kamera vorbei und hat uns gefilmt. Gegen 13:30uhr sind wir nach Hamburg zur Laufstrecke gefahren. Auf dem Weg dorthin bekamen wir die traurige Nachricht, das Tanja gestürzt ist. Sie wollte sich zusammen mit Uta für Hawaii qualifizieren. Dazu hätte sie 1. in ihrer AK werden müssen. Wir standen an der Kennedybrücke, wo die Athleten 8mal vorbei kamen. Als Uta auf die letzte Runde ging und Wanja schon gefinisht hatte, sind wir auch zum Ziel gefahren, in der Hoffnung, Wanja noch zu treffen. Doch nach dem Zieleinlauf ging es noch ca. 1/2km in den „Athletengarten“. Aber Wanja bekamen wir leider nicht mehr zu Gesicht. Anschließend haben Papa und ich beschlossen, nach Hause zu fahren, denn eigentlich wollten wir ja „Nur mal kurz gucken.“ Aber nachdem wir ca. 10 Stunden unterwegs waren, waren wir auch froh, endlich wieder zu Hause zu sein!


Über 150 Jahre
BSV-Logo
Follow us
Bankverbindung

Buxtehuder SV
DE71 20750000 0050057504
BIC: NOLADE21HAM
Sparkasse Harburg-Buxtehude

Unterstütze das Team mit dem Amazon Partnerlink
Login