Helferteam beim IM Hamburg

Nach der pandemiebedingten Absage des Ironman in 2020 löste das Stattfinden in diesem Jahr bei den Athlet*Innen und Volunteers große Freude, Ehrgeiz und Einsatzbereitschaft aus.  Mit Josi Friede, Ulrike Struck und Wanja Moritz gingen drei AthletInnen vom Triathlon Team Buxtehude an den Start. 28 (!) Volunteers unterstützten die internationalen Wettkämpfer tatkräftig in drei Schichten von 10:00 bis 22:00 am Verpflegungsstand Jungfernstieg. Übrigens ein hervorragender Standort, um die Läufer – mit Hygieneabstand – fast hautnah zu erleben.

Das Starterfeld, in den vergangenen Jahren um 2.500 Teilnehmer stark, war wegen der Pandemie auf 1.100 Teilnehmer reduziert worden. Der Wettkampf war aber nicht minder spannend und die Zuschauer feuerten die Athlet*Innen kräftig an. Pünktlich um 06:30 fiel der Startschuss für die Profi-Athletinnen, die im jährlichen Wechsel mit den Profi-Athleten vor dem Hauptfeld starten. Die weiteren Triathleten folgten ihnen im „rolling start“ in den Wettkampf.

In den vergangenen Jahren stellte oft die sommerliche Hitze große Anforderungen an die Athlet*Innen. 2018 musste sogar wegen starker Blaualgenbildung auf die Schwimmstrecke verzichtet werden und es wurde "nur" Duathlon absolviert. Dieses Jahr hingegen sorgten Regen und niedrige Temperaturen für erschwerte Wettkampfbedingungen. Feuchte Straßen führten augenscheinlich auch zu einigen Verletzungen. Unsere drei WettkämpferInnen vom Triathlon Team Buxtehude erreichten aber gesund und mit starken Leistungen das Ziel. Wanja konnte mit einer Gesamtzeit von 09:34:05 sein Ergebnis aus 2017 durch verbesserte Leistungen auf der Rad- und Laufstrecke um 32 Minuten verbessern und erreichte damit Platz 24 in seiner Altersklasse.  Ulrike, die ebenfalls am ersten Ironman Hamburg in 2017 teilnahm, konnte ihre Gesamtzeit ebenso durch ihre Leistung auf der Radstrecke um 6 Minuten auf 13:21:32 verbessern. Platz 7 in ihrer Altersklasse.  Josi erreichte bei ihrem ersten Hamburger Ironman nach 13:03:13 das Ziel und lag damit auf Platz 10 in ihrer Altersklasse. Glückwunsch und große Anerkennung für die Leistungen unter den nicht einfachen Bedingungen!

Noch ein Blick auf die Top-Ergebnisse. Als schnellste Profi-Athletin erreichte Laura Zimmermann (SV Würzburg 05) die Ziellinie nach 8:54:31. Beeindruckend war auch die Leistung von Lars Wichert (Leichtgewichtsruderer und Weltmeister des RC Allemannia), der seinen ersten Triathlon nach nur 8:12:42 beendete und damit den ersten Platz belegte. Weitere Details sind unter https://www.ironman.com/im-hamburg veröffentlicht.

Unsere Volunteers erzielten auch dieses Jahr wieder die mündliche Auszeichnung für den am besten organisierten und aufgeräumten Verpflegungsstand. Dabei kamen die 300 Liter Eiswürfel noch nicht einmal zum Einsatz, weder im Wettkampf noch bei einer anschließenden Cocktailparty. Trotz 3-G-Regelung, Maskenpflicht, Mindestabstand zu den Athletinnen und Desinfektion der Tische alle 2 Stunden hat der Ironman Hamburg auch auf dieser Seite wieder viel Spaß gebracht. Eine Empfehlung an alle, die noch nicht dabei waren.

Über 150 Jahre
BSV-Logo
Follow us
Bankverbindung

Buxtehuder SV
DE71 20750000 0050057504
BIC: NOLADE21HAM
Sparkasse Harburg-Buxtehude

Unterstütze das Team mit dem Amazon Partnerlink
Login