Bild des Monats

2. DTU Jugend Cup in Jena

Am vergangenen Wochenende ging es vom niedersächsischen Landeskader für Anne, Paul und mich nach Jena, wo der zweite Wettkampf der DTU Jugend Cup Serie stattfand.

 Die Anreise nach Jena erfolgte bereits am Samstagmorgen. Nach der Ankunft gab es eine Kleinigkeit zu essen und danach fuhren wir zusammen mit den anderen Athleten zur Streckenbesichtigung.

Die Wettkampfstrecken befanden sich auf einem riesigen Sportgelände mit Fußballplätzen, Waldstücken, einem See und der angrenzenden Hauptstraße.

Die Schwimmstrecke in einem See war als großer Halbkreis mit einem Landgang markiert. Es begann jetzt das Taktieren mit der Frage „Wo stelle ich mich am besten hin?“ Beim Testschwimmen haben wir bereits geahnt, wie eng es werden wird, wenn 60 Athleten auf diesem anspruchsvollen Kurs losgelassen werden.

Die Radstrecke war einfach und schnell auf der anliegenden Hauptstraße zu fahren. Auf idealem Asphalt verlief eine Wendepunktstrecke, die größtenteils flach war. Windschattenfahren war erlaubt.

Das Laufen erfolgte dann auf dem Sportgelände über Fußballfelder, Wiesen und vereinzelt befestigten Untergrund. Uns war klar, dass es kein schneller aber durch die vielen Kurven ein anspruchsvoller Kurs war.

Nachdem wir uns mit der Strecke vertraut gemacht und knifflige Stellen analysiert hatten, blieb noch ein wenig Zeit für ein Eis in der Innenstadt Jenas. Am Abend fand im Hotel eine Pasta Party statt, es wurden die Bäuche für das anstehende Rennen gefüllt und früh ins Bett gegangen.

Nachdem ich in Forst meine Erfahrung gemacht hatte, wie es bei einem DTU Rennen zur Sache geht, verspürte ich eine erste Aufregung beim Einschlafen.

Raceday: Für die Jugend B fiel der Startschuss bereits um 8:15 Uhr am Sonntagmorgen, das bedeutete: früh aufstehenden. Annes Start war um 9.35 Uhr und meiner erst um 10.45, deshalb ging es auch erst um 6.45 zum Frühstück. Mir fiel es schwer ein halbes Brötchen runter zu bekommen, da die Anspannung deutlich gestiegen war. Als wir aufs Zimmer gingen kam uns Paul entgegen, der schon früher beim Check-In sein musste und man wünschte sich schon mal das erste „Viel Glück“. Kurze Zeit später machten auch wir uns auf den Weg und checkten unsere Räder ein.

Um 8.15 Uhr fiel nun der Startschuss für die männliche Jugend B und Paul machte sich auf den Weg. Es war sein erster Start bei der DTU Cup Serie. Man merkte ihm die Anspannung vor dem Rennen an. Während des Rennens jedoch verflog diese und Paul setzte sich gegen ein stark besetztes Feld aus 59 Athleten super durch und landete schließlich auf einem hervorragenden 32. Platz. Respekt!!!

Anne hatte bei ihrem Rennen weniger Glück. Sie musste das Rennen, nach einer guten Schwimm- und Radleistung, während des Laufens aufgeben und konnte deshalb nicht finishen.

Der letzte Start des Tages im Rahmen des Jugend Cups fiel für die männliche Jugend A. Ich und 58 weitere Sportler machten sich bereit für das Startsignal. Ich ging nochmal durch was ich mir überlegt hatte: „Außen schwimmen und aus der Menge raushalten“, „Schnell wechseln und eine Radgruppe finden“, „Beim Laufen nicht zu schnell angehen.“ Und dann ging es los.

Schwimmen verlief nach Plan. Ich kam nicht ins Gewühle und konnte meinen Rhythmus finden. Nach der ersten von zwei Runden konnte ich mir während des Landganges eine kurze Übersicht verschaffen, wo ich stand. Gute Nachricht: hinter mir waren noch welche! Nachdem ich die zweite Runde absolviert hatte, bereitete ich mich schon mal gedanklich auf die Wechselzone vor, denn Fehler werden in so einem Feld mit einer Radgruppe bestraft. Da Neoverbot war, gab es eine Sorge weniger.

Der Wechsel verlief gut und ich erreichte eine kleine Radgruppe. Wir sammelten mit der Zeit einen Athleten nach den andern ein, die aus der vorderen Radgruppe herausfielen. Die Gruppe wurde immer größer und das Tempo wurde hoch gehalten. Als wir nach 20km die Wechselzone erreicht hatten, merkte ich ordentlich meine Beine.

Papa informierte mich über meine zwischenzeitliche Platzierung, die im Mittelfeld lag. So ging es mit zusätzlichem Ehrgeiz rein in die Laufschuhe und den anderen aus meiner Radgruppe hinterher. Wir mussten drei Runden a 1,75 km absolvieren, die gefühlt zum Ende immer länger wurden. Von Anfang an war klar: Vollgas. Das Tempo war hoch und es brannte die Sonne. Ich konnte meine Platzierung während des Laufens verteidigen und kam mit einer Zeit von 1:00h und 56 Sekunden als 38. Athlet ins Ziel.

Nachdem ich ausgecheckt hatte und mich mit anderen Athleten aus Deutschland über das Rennen unterhielt, waren wir uns einig, was ein geiler Sport Triathlon doch ist, weil es nicht nur das Rennen alleine, sondern auch ein miteinander auf dem Rad, der Laufstrecke oder das Cola trinken danach ist J

Ich spreche im Sinne von uns dreien ein riesen Dankeschön an unsere Eltern aus, die uns vor, während und nach dem Rennen anfeuerten, uns unterstützten und uns quer durch Deutschland fuhren. Danke!!!

 
Kinderlauftraining

Wie jedes Jahr beginnt vier Wochen vor dem Altstadtlauf ein Vorbereitungstraining für Kinder. Start ist ab 16. August um 18.30 Uhr.

Treffpunkt ist am Rathaus (Breite Straße).

Weitere Infos


Schülerserie Nord

Ergebnisse 2017 (PDF)

Vereinswertung 2017 (PDF)
(Stand: 28. August)

  1. 1.TCO "Die Bären"
  2. Tri Team Buxtehude
  3. VTB Varel
  4. TSR Olympia Wilhelmshaven
  5. VfL Wingst
  6. Stader SV
  7. Blau Weiss Buchholz
  8. TSV Schwarme
  9. Tri Team Schwärme 
  10. VSK OHZ
  11. TUS Rotenburg
  12. TV01Bohmte
  13. OT Bremen
Terminkalender
You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near 'TYPE=MyISAM' at line 8 SQL=CREATE TABLE IF NOT EXISTS jos_jev_attendance( id int(11) NOT NULL auto_increment, ev_id int(11) NOT NULL default 0, allowregistration tinyint(1) unsigned NOT NULL default 0, allowcancellation tinyint(1) unsigned NOT NULL default 0, allrepeats tinyint(1) unsigned NOT NULL default 1, PRIMARY KEY (id) ) TYPE=MyISAM;You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near 'TYPE=MyISAM' at line 9 SQL=CREATE TABLE IF NOT EXISTS jos_jev_attendees( id int(11) NOT NULL auto_increment, at_id int(11) NOT NULL default 0, user_id int(11) NOT NULL default 0, rp_id int(11) NOT NULL default 0, PRIMARY KEY (id), INDEX (at_id,user_id), INDEX (at_id,user_id,rp_id) ) TYPE=MyISAM;
September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Wettkämpfe
Di, 03.Okt-09:00 Uhr:
7. Köhlbrandtbrückenlauf
Di, 03.Okt-09:00 Uhr:
7. Köhlbrandtbrückenlauf
Trainingstermine
Di, 26.Sep-18:45 Uhr:
Schwimmtraining Jugend 1
Di, 26.Sep-19:00 Uhr:
Lauftraining Erwachsene
Mi, 27.Sep-18:30 Uhr:
Tempolauftraining RL
Do, 28.Sep-19:00 Uhr:
Schwimmtraining L2
Fr, 29.Sep-17:00 Uhr:
Schwimmtraining Jugend 1
Fr, 29.Sep-20:00 Uhr:
Schwimmtraining L3
Sonstige Termine
Keine Termine
Amazon Partnerlink